Senioren auf Fernreisen: Expertenrat von Frau Dr. Corinna Geiger, worauf Sie achten sollten

Dr. Corinna Geiger ist Fachärztin für Innere Medizin sowie für Reisemedizin in Wien. In diesem Beitrag gibt sie vor allem Senioren Tipps, die eine Fernreise geplant haben. Worauf sollten Sie vor und auch während der Reise achten?

Senioren gesund auf ReisenReisen in ferne Länder sind auch im Pensionsalter keine Seltenheit mehr. (Foto by: photography33 / Depositphotos)

Reisevorbereitung

Sobald Sie Ihr Reiseziel festgelegt haben, sollten Sie sich unbedingt bei Ihrem Hausarzt oder besser Reisemediziner vorstellen. In diesem Gespräch erfahren Sie, worauf Sie während Ihrer Reise achten müssen. Dazu gehört z.B. das Sicherheitsverhalten im Reiseland, mögliche Gesundheitsrisiken durch Infektionen oder Tiere und die richtige Anwendung Ihrer Reiseapotheke.

Zudem wird Ihr bisheriger Impfschutz überprüft, wenn notwendig aufgefrischt und um notwendige Reiseimpfungen ergänzt. Besonders wichtig ist ab einem Alter über 60 Jahren eine Impfung gegen Grippe und Pneumokokken (Lungenentzündung), da diese Erkrankungen zu den häufigsten ungeliebten „Reismitbringsel“ gehören.

Reisen mit chronischen Erkrankungen

Chronische Erkrankungen sind, sofern sie gut kontrolliert sind, kein Hindernis für eine Fernreise. Dennoch ist es sehr wichtig, mit Ihrem Internisten über die anstehende Reise zu sprechen.

Eine Flugreise kann durch langes Sitzen das Risiko für eine Thrombose erhöhen. Dagegen kann mit einer „Anti-Thrombose-Spritze“ vorgebeugt werden.

Aber auch die Lunge und das Herz-Kreislauf-System werden bei einer Flugreise mehr beansprucht, da der Luftdruck im Flugzeug niedriger ist als gewohnt. Somit sinkt die Sauerstoffsättigung im Blut bereits bei Gesunden ab. Bei chronischen Herzkrankheiten oder Lungenerkrankungen kann das zu erheblicher Atemnot oder anderen Beschwerden führen.

Im Zweifelsfall kann Ihr Internist vor der Reise noch geeignete Untersuchungen (wie z.B. eine Lungenfunktionsüberprüfung oder ein Belastungs-EKG) durchführen und gegebenfalls Ihre Medikation anpassen.

Falls notwendig kann Ihnen ein Reisemediziner auch eine Liste an geprüften Krankenhäusern im jeweiligen Reiseland mitgeben, damit Sie im Notfall wissen, an wen Sie sich wenden können.

Arzneimittel

ArzneimittelAufgrund warmer Temperaturen und Zeitverschiebung müssen viele Medikamente anders dosiert werden. (Foto by: bukhta79 / Depositphotos)

Viele Arzneimittel müssen bei einer Reise in tropische Länder anders dosiert werden. Dazu gehören:

  • insbesondere Blutdruck-senkende Mittel
  • aber unter Umständen auch Insulin

Ursache dafür ist ein veränderter Stoffwechsel und eine Gefäßerweiterung durch die warmen Temperaturen.

Sie sollten eine ausreichende Menge an Arzneimitteln, die Sie regelmäßig einnehmen müssen, von zu Hause mitnehmen, da es manchmal schwierig sein kann, diese im Reiseland zu beschaffen. Bitten Sie Ihren Arzt außerdem Ihnen ein Attest für den Transport der Medikamente auszustellen, auf dem alle Wirkstoffe vermerkt sind. Dies wird sowohl für den Transport im Flugzeug als auch zur Einfuhr in Ihr Reiseland benötigt. Zu beachten gilt, dass manche bei uns zugelassenen Arzneimittel nicht in andere Länder eingeführt werden dürfen.

Bei einer Reise mit Zeitverschiebung, sollten Sie außerdem mit Ihrem Arzt besprechen, nach welchem Zeitplan Sie Ihre Medikamente einnehmen werden.

Während der Reise

Viel trinken!

Sowohl während des Fluges als auch bei ungewohnt warmen Temperaturen verlieren Sie mehr Flüssigkeit, ohne dass Sie es merken. Achten Sie daher darauf, ausreichend Wasser (mind. 1,5l) zu trinken.

Die richtige Ernährung

Für die Ernährung gilt das Motto: „cook it, boil it, peel it – or forget it!“ was soviel heißt wie bitte nichts essen, was nicht gekocht, gegart oder (selbst) geschält wurde. Dazu gehört auch, dass Sie nur Getränke aus versiegelten Flaschen (keine Eiswürfel) zu sich nehmen sollten. Damit vermindern Sie Ihr Risiko für Reisedurchfall.

Fazit

Mit all diesen Maßnahmen sind Sie gut auf Ihre nächste Reise vorbereitet. Daher möchte ich mit den Worten von Aurelius Augustinus abschließen und Ihnen viel Freude auf Ihrer nächsten Reise wünschen:

„Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.“

Corinna Geiger

Fachärztin für Innere Medizin, Wien


Bewertung: Ø 5,0 (6 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Tipps und Hausmittel gegen Schweißfüße

Tipps und Hausmittel gegen Schweißfüße

Schweißige Füße, verbunden mit üblem Geruch, sind weit verbreitet. Doch worin liegen die Ursachen für Schweißfüße und was kann man dagegen tun?

weiterlesen

User Kommentare