Entspannt durch die Advent- und Weihnachtszeit: Tipps aus der Tibetischen Konstitutionslehre

Wenn die Kinder Lieder wie „Ihr Kinderlein kommet“ anstimmen, hat die Vorweihnachtszeit begonnen. Damit sind Erwachsene jedes Jahr aufs Neue einem Sturmangriff auf ihr Nervenkostüm ausgesetzt. Geschenke müssen besorgt, Weihnachtskarten geschrieben und mit den Kindern überfüllte Christkindlmärkte besucht werden. Als wäre das noch nicht genug, wollen „on top“ auch viele private und berufliche Verpflichtungen erfüllt werden. So ist es nicht verwunderlich, dass Stress, Getriebenheit, Ein- und Durchschlafprobleme entstehen. Die Tibetische Konstitutionslehre kann hier mit ihrer ganzheitlichen Herangehensweise und dem Einsatz von rein pflanzlichen Kräuterrezepturen wertvolle Ansätze für innere Ruhe und Gelassenheit liefern.

WeihnachtsstressAnstelle von Besinnlichkeit herrscht in der Adventzeit Stress und Hektik. (Foto by: JenkoAltmann / Fotolia)

Einen Gang zurückschalten

Was soll zu dem großen Ereignis auf die Festtafel kommen? Wie soll man vor seinen lieben Kleinen verheimlichen, dass in Wahrheit Mama und Papa das Christkind spielen? Zu welcher Punscheinladung hetzt man?

Gerade in der hektischen Vorweihnachtszeit sollte man rechtzeitig auf sein Innerstes hören, bei Handlungsbedarf die Notbremse ziehen und einen Gang zurückschalten.

Denn nur wer seinem Körper und Geist zwischendurch auch Erholungsphasen bietet, wird eine entspannte Adventszeit erleben. Unterstützung für das eigene Wohlbefinden und die innere Ruhe bieten Kräuter aus der Tibetischen Konstitutionslehre.

Mit pflanzlichen Vielstoffgemischen entspannt in die Weihnachtszeit starten

Dr. Herbert SchwablDr. Herbert Schwabl ist Forschungsleiter der PADMA AG. (Foto by: HansSchubert_PADMA AG)

In der Tibetischen Medizin wird der Mensch als Ganzes betrachtet, Körper und Geist werden immer zugleich behandelt. „Während die naturwissenschaftlich orientierte Medizin auf standardisierte Einzelsubstanzen setzt, verwendet die Tibetische Konstitutionslehre eine Kombination von Heilpflanzen mit einer Vielzahl von Wirkstoffen“, erklärt der österreichische Biophysiker und Forschungsleiter der PADMA AG, Dr. Herbert Schwabl.

Bei pflanzlichen  Vielstoffgemischen sind die Wirkstoffe so aufeinander abgestimmt, dass sie sich gegenseitig unterstützen. Der Organismus bekommt dadurch auf verschiedenen Ebenen wertvolle Impulse.

Das über 3.000 Jahre alte Heilsystem der Tibeter hilft dabei, das harmonische Gleichgewicht von Körper, Geist und Seele zu bewahren. PADMA bedient sich dieses Wissens und vereint es seit über vierzig Jahren in ihren rein pflanzlichen Vielstoffgemischen, die mit modernster Forschung der westlichen Welt zugänglich gemacht werden.

„Stille Nacht – stressfreie Nacht“

Die Tibetische Konstitutionslehre basiert auf dem Grundsatz, dass in einem gesunden Organismus die drei Körperenergien Lung (Wind), Tripa (Feuer) und Beken (Erde und Wasser) in Einklang zueinander stehen.

Die Tibetische Rezeptur PADMA NERVOTONIN weist wärmende Eigenschaften auf und reguliert die Lung-Energie, die Einfluss auf das Nervensystem ausübt.

„Die rein pflanzliche Kräutermischung steht für die Harmonie der Seele. Der Name bedeutet „Lebenserhalter“. Das rein pflanzliche Vielstoffgemisch unterstützt den Körper dabei, ein starkes Nervenkostüm zu bewahren, dient der inneren Ruhe und natürlichen Gelassenheit und verhilft zu gutem Schlaf“, erklärt Herbert Schwabl.

PADMA NervotoninDiese pflanzliche Kräutermischung soll für Ruhe und Gelassenheit sorgen. (Foto by: PADMA)

Über PADMA

Die Schweizer PADMA AG produziert seit 1969 europaweit als einziges Unternehmen pflanzliche Arznei- und Nahrungsergänzungsmittel auf Basis Tibetischer Rezepturen. PADMA gilt als Pionier auf dem Gebiet pflanzlicher Inhaltsstoffe. PADMA Produkte sind in jeder Apotheke erhältlich.


Bewertung: Ø 5,0 (1 Stimme)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

User Kommentare