Eine gesunde Familie

30.11.-0001 von | 0 Kommentare

Die Gesundheit innerhalb der Familie spielt eine immer größere Rolle im Familienalltag, zumindest sollte sie das. Es gibt zahlreiche, kleine Dinge, die man für einen gesunden Alltag beachten kann und durchziehen sollte. Irgendwann werden diese auch zur Gewohnheit und die Kinder übernehmen sie – Ziel erreicht!

Gesunde und glückliche FamilieGesundheit ist egal ob für Erwachsenen oder Kind das höchste Gut. (Foto by: drubig-photo / Fotolia)

Ausgewogene Ernährung

Besonders wichtig innerhalb einer Familie ist die Ernährung. Der Kühlschrank sollte ein abwechslungsreiches, gesundes und ausgewogenes Essensangebot bereit halten.

Das heißt: Obst, Gemüse, Brot, Joghurt und Käse sollten vorhanden sein. Schließlich kann man Kinder nicht mit einer diätähnlichen Magerkost erziehen und von Schokolade abhalten. Süßigkeiten kann man Kindern meist nicht verbieten, da sie sowieso einen Weg finden hier und da mal zu naschen.

Besonders wichtig ist das gemeinsame Essen in der Familie. Mindestens einmal am Tag sollten alle zusammen an einem Tisch sitzen. Da es früh meist zu stressig ist und alle zu unterschiedlichen Zeiten aufstehen, mittags noch in der Schule oder auf Arbeit sind, kommt deshalb besonders gut das Abendbrot dafür infrage. Während alle essen kann man sich nebenbei über seinen Tag austauschen und von seinen Erlebnissen und Lernerfolgen berichten.

Essen, Kommunikation, gemeinsame Bewegung

Und damit auch schon der zweite Punkt: Kommunikation. Eine Familie funktioniert nur und bleibt somit auch „gesund", wenn man über Probleme spricht und sich auch über alle anderen Erlebnisse und Erfahrungen austauscht. Es ist demzufolge wichtig vor allem in der schwierigen Phase der Pubertät den Kontakt zwischen Eltern und Jugendlichen so gut wie möglich zu gestalten. Dies erreicht man durch klare, im voraus gesetzte Regeln für Eltern und Kinder innerhalb der Familie. Streitigkeiten lassen sich präventiv durch Vertrauen untereinander und ein lockeres Verhältnis zueinander vermeiden. Dies erreicht man durch

gemeinsame Aktivitäten oder Hobby´s

Als dritter Punkt folgt somit die Bewegung. Das Schlüsselwort hierfür heißt wie so oft Sport. Zum Beispiel spielen Vater und Sohn beide in einem Fußballverein, das schweißt selbstverständlich zusammen. Anderenfalls war es immer der Traum der Mutter ein Pferd zu haben und somit ist auch die Tochter sehr reitbegeistert. Das kann, aber muss nicht so sein.

Haben Eltern und Kinder kaum gemeinsame Interessen, dann sind Ausflüge eine gemeinsame Freizeitaktivität, die zusammenschweißt und mit der man gute Erinnerungen verbindet. Dies könnte beispielsweise ein Tag in einem Erlebnispark sein, ein Ausflug in den Zoo oder ein Badeurlaub am Mittelmeer. Und wenn die Eltern dann mal Erholung von den vielen Aktivitäten mit den Kindern brauchen, findet man auf verschiednene Internetseiten zahlreiche Wellnessgutscheine für ein erholsames Wochenende ohne einander oder weitere Anregungen für den nächsten Ausflug.


Bewertung: Ø 5,0 (1 Stimme)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Typische Fehler in einer Beziehung

Typische Fehler in einer Beziehung

Die Liebe einer bestimmten Person zu beichten ist für viele Menschen ein Problem, da sie sich nur ungern binden und Angst haben, dass diese Liebesbekundung nicht erwidert wird.

weiterlesen
Gesund mit Neujahrsvorsätzen

Gesund mit Neujahrsvorsätzen

Neujahrsvorsätze tun uns gut! Ob mehr Sport oder weniger Zigaretten, ein persönlicher Vorsatz hält so manches Gemüt bei Laune.

weiterlesen
Entspannte Weihnachten

Entspannte Weihnachten

Leider wird die Weihnachtszeit für viele Menschen mehr und mehr zur anstrengendsten Zeit des Jahres.

weiterlesen

User Kommentare